Brot für die Welt

Brot für die Welt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (0 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Die letzten 7 Tage

Aktivitätsrate

2,17%
164

Durchschnitt pro Post

0Gefällt Mir
0Kommentare
2,6 Geteilt

Erklärung

Die Aktivitätsrate setzt sich zusammen aus der Prozentualen Beteiligung von Usern ("Sprechen darüber"), im Verhältnis zur Anzahl der Fans der Seite.

Diese Werte beziehen sich auf die letzten 7 Tage.

Was ist in den letzten 30 Tagen passiert?

0Statusmeldungen
36 Bilder hochgeladen
46 Links geteilt
1 Video hochgeladen
0Likes auf Posts
0Kommentare unter Posts
374 Posts wurden geteilt
0Beiträge von Fans
2,8 Ø Posts pro Tag
0Ø Likes pro Post
0Ø Kommentare pro Post
0Ø Fanbeiträge pro Tag

COUNTDOWN ZUR FAIREN WOCHE In zehn Tagen, am 11. September, startet bundesweit die 14. Faire Woche, veranstaltet vom Forum Fairer Handel, dem Brot für die Welt angehört, in Kooperation mit Fairtrade Deutschland und dem Weltladen Dachverband e.V. Unter dem Motto "Fairer Handel schafft Transparenz" machen zahlreiche Weltläden, Kirchen- und Jugendgruppen, Supermärkte und andere Akteure in Hunderten Aktionen und Veranstaltungen auf den Fairen Handel aufmerksam. Auch ein Gottesdienst kann Impulse des Fairen Handels aufgreifen. So wie der von Brot für die Welt, Misereor, dem Kindermissionswerk Die Sternsinger und der Kindernothilfe E.V. Hier bfdw.de/fw15godi können Interessierte das entsprechende Materialheft kostenlos herunterladen (Link öffnet Pdf). Nutzt unsere Anregungen - wir wünschen viel Freude und gutes Gelingen! — Vor 5 Stunden

  • 0
  • 2

KINDER, KINDER Unser Partner Friedensnobelpreisträger Kailash Satyarthi im Kreise seiner größten Fans! :-) — Vor 6 Stunden

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! "Wer zuversichtlich ist, dem wachsen Flügel", war der britische Schrifsteller J. M. Barrie, Schöpfer von "Peter Pan" überzeugt. In diesem Sinne starten wir hoffnungsfroh in diesen Mittwoch! — Vor 14 Stunden

  • 0
  • 1

RADELN FÜR KLIMAGERECHTIGKEIT Hier sind die ersten Fotos vom Start der "The Pan African Cycling for Climate Justice"-Tour. Wir wünschen den Teilnehmern eine gute Fahrt und unterstützen die Kampagne mit unsere bfdw.de/klimapetition! Jede Stimme zählt - auch Deine! #ActOnClimate — Vor 1 Tag

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt am heutigen #Antikriegstag! Er erinnert an den Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen am 1. September 1939 - und damit an den Beginn des Zweiten Weltkriegs. Auf Initiative des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) wurde der Gedenktag erstmals 1957 unter dem Motto "Nie wieder Krieg" begangen. Davon sind wir leider heute immer noch weit, weit entfernt auf der Welt. Doch lasst uns weiter danach streben, dabei aber nicht vergessen: "Wollen wir in Frieden leben, muss der Friede aus uns selbst kommen." (Jean-Jacques Rousseau, 1712-78). — Vor 2 Tagen

  • 0
  • 1

Hallo bei Brot für die Welt! Wir starten mit einem guten Rat des deutschen Schulreformers Johannes Sturm (1507-89) in die neue Woche: "Genieße still zufrieden / den sonnig heitren Tag, / du weißt nicht, ob hiernieden / ein gleicher kommen mag." In diesem Sinne: Habt einen schönen Montag! — Vor 3 Tagen

  • 0
  • 1

IN DIE PEDALEN TRETEN FÜR KLIMAGERECHTIGKEIT Am Samstag, 29.8., startet der "Pan Africa Cycling Caravan for Climate Justice"! Radler machen sich dann auf eine 6.500 km lange Reise quer durch den afrikanischen Kontinent, um auf die Folgen des Klimawandels für die Ärmsten der Armen aufmerksam zu machen. Die Tour führt von Mosambik über Südafrika, Botswana, Zimbabwe, Sambia, Malawi, Uganda, Tanzania nach Kenia. Unterwegs wollen die sportlichen Aktivisten 1 Millionen Bäume als Zeichen für ein besseres Klima pflanzen und ebensoviele Unterschriften sammeln! #Act4ClimateJustice Dabei unterstützen wir sie! Bitte unterzeichnet - falls Ihr es noch nicht getan habt - unsere bfdw.de/klimapetition! Gemeinsam mit ACT Alliance fordert Brot für die Welt von den Entscheidungsträgern auf dem kommenden Weltklimagipfel (#cop21) in Paris, dass die CO2-Emissionen drastisch verringert werden und den Ärmsten der Welt geholfen wird in der Bewältigung der Folgen des Klimawandels. Gleichzeitig soll die nachhaltige Entwicklung in diesen Staaten gefördert und unterstützt werden. — Vor 5 Tagen

  • 0
  • 9

Vor 5 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! Allen, die momentan am Zustand dieser Welt (ver)zweifeln, möchten wir eine Erkenntnis des österreichischen Schriftstellers Hugo von Hofmannsthal (1874-1929) ans Herz legen: "Es gibt viel Trauriges in der Welt und viel Schönes. Manchmal scheint das Traurige mehr Gewalt zu haben, als man ertragen kann, dann stärkt sich indes leise das Schöne und berührt wieder unsere Seele." In diesem Sinne wünsche wir Euch, dass Euch heute (und alle Tage) viel Schönes begegnen möge! — Vor 7 Tagen

  • 0
  • 8

Vor 7 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! Der heutige Tag erinnert an die "Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte", die am 26. August 1789 von der französischen Nationalversammlung verabschiedete wurde. In Artikel 1 heißt es: "Die Menschen sind und bleiben von Geburt frei und gleich an Rechten." Artikel 2 betont: "Diese Rechte sind Freiheit, Eigentum, Sicherheit und Widerstand gegen Unterdrückung." Die Erklärung dient bis heute als Grundlage der übrigen europäischen Verfassungen. Und sie sollte uns gerade angesichts der aktuellen Weltlage dazu ermuntern, uns dafür einzusetzen, dass gleichtes Recht für alle gilt! — Vor 8 Tagen

  • 0
  • 6

Hallo bei Brot für die Welt! Der heutige Tag erinnert an die "Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte", die am 26. August 1789 von der französischen Nationalversammlung verabschiedete wurde. In Artikel 1 heißt es: "Die Menschen sind und bleiben von Geburt frei und gleich an Rechten." Artikel 2 betont: "Diese Rechte sind Freiheit, Eigentum, Sicherheit und Widerstand gegen Unterdrückung." Die Erklärung dient bis heute als Grundlage der übrigen europäischen Verfassungen. Und sie sollte uns gerade angesichts der aktuellen Weltlage dazu ermuntern, uns dafür einzusetzen, dass gleichtes Recht für alle gilt! — Vor 8 Tagen

  • 0
  • 6

Hallo bei Brot für die Welt! "Die Langsamkeit bietet die Chance, das, was wir tun, auch zu erleben", hat die deutsche Schriststellerin Henriette Wilhelmine Hanke (1785-1862) festgestellt. In diesem Sinne: Nur keine Hektik, liebe Leute, und genießt diesen Dienstag! — Vor 9 Tagen

  • 0
  • 3

Hallo bei Brot für die Welt! Ein altes Sprichwort besagt: "Mit #Wasser und Brot kommt man durch alle Not". Leider mangelt es aber vielerorts auf der Welt gerade an dem wertvollen Nass. Das wird auch bei der Welt-Wasser-Woche (#wwweek)diskutiert, die noch bis 28. August in #Stockholm stattfindet und das Thema "Water for Development" als Schwerpunkt 2015 hat. Der Zugang zu sauberem #Trinkwasser ist seit fünf Jahren ein #Menschenrecht. Dennoch bleibt es Millionen Menschen weltweit bislang verwehrt. Wie sich Brot für die Welt nachhaltig für den Schutz und die gerechte Verteilung dieser lebensspendenden Ressource einsetzt, erfahrt Ihr hier: http://www.brot-fuer-die-welt.de/themen/wasser.htmlVor 10 Tagen

  • 0
  • 3

Hallo bei Brot für die Welt! "Tu etwas Gutes, wo immer du bist. Es sind all die Kleinigkeiten, die zusammen die Welt verändern." Berherzigt heute diesen Rat des ehemaligen anglikanischen Erzbischofs und Friedensnobelpreisträgers Desmond Tutu und habt einen großartigen Freitag! — Vor 13 Tagen

  • 0
  • 3

EINE LECKERE IDEE UM VERSCHWENDEN ZU BEENDEN In Berlin wollen engagierte Leute das 1. Restaurant in Deutschland eröffnen, das noch gutes, aber nicht normgerechtes bzw. nicht mehr verkaufbares Obst & Gemüse statt in die Tonne auf den Teller bringt. Wer das Projekt unterstützen möchte, findet mehr Infos dazu der auf der Facebookseite von RESTLOS GLÜCKLICH (Pluspunkt für den Namen!). Mehr dazu gibt's auch heute Abend um 19:30 Uhr in der Abendschau vom rbb Fernsehen und in der Spätabendschau um 22 Uhr. Wir wünschen den Machern VIEL GLÜCK für ihr Projekt! (y) :-) — Vor 13 Tagen

  • 0
  • 12

Hallo bei Brot für die Welt! Der italienische Dichter Dante Alighieri (1265-1321) hat schon erkannt: "Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt; der andere packt kräftig an und handelt." Damit starten wir mit Euch in einen hoffentlich erfolgreichen Donnerstag! — Vor 14 Tagen

  • 0
  • 1

Hallo bei Brot für die Welt am heutigen Welttag der humanitären Hilfe! Er wurde 2008 von den Verreinten Nationen ausgerufen, um an den Angriff auf das UN-Hauptquartier in Bagdad am 19.8. 2003 zu erinnern, bei dem 22 Mitarbeiter getötet wurden. Grundsätzlich soll der Tag alle Frauen und Männer ehren, die oft unter Lebensgefahr dazu beitragen, Hilfsgüter für Menschen in Kriegs- oder anderen Katastrophengebieten bereitzustellen und zu verteilen. Im Rahmen der humanitären Hilfe werden so mehr als 60 Millionen Menschen weltweit mit Lebensmitteln, Wasser, Unterkünften etc. versorgt. Jedes Jahr sterben rund 100 Helfer im Einsatz. HERZLICHEN DANK allen Mitrbeitenden und Partnern von Brot für die Welt, die weltweit dafür Sorge tragen, Menschen in Not zu helfen. Bitte unterstützt sie mit einer Spende bei dieser wichtigen Arbeit: bfdw.de/spenden — Vor 15 Tagen

  • 0
  • 3

ZUM NACHHÖREN Am vergangenen Sonntag lief in der Reihe "Gott und die Welt" (Folge 4393) im kulturradio vom rbb ein Feature über "Die Sorgen der Welt im Gepäck - Zurück aus dem Entwicklungsdienst". In der Sendung von Jantje Hannover nehmen Brot für die Welt und unsere Fachkräfte eine ziemlich prominente Rolle ein. Der Link unten spielt den Beitrag direkt ab - hört mal rein! — Vor 15 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! Der frühere tschechische Präsident Václav Havel (1936-2011) hat einmal gesagt: "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht." Somit wünschen wir: Was immer dieser Dienstag bringe, ist hoffentlich in Eurem Sinne! ;-) — Vor 16 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! Ein russisches Sprichwort besagr: "Das Lächelen ist ein Fenster durch das man sieht, ob das Herz zu Hause ist." In diesem Sinne wünschen wir Euch einen fröhlichen Start in die neue Woche! — Vor 17 Tagen

  • 0
  • 5

Hallo bei Brot für die Welt! Friedrich Schiller hat schon gewusst: "Jeder Tag ist eine neue Chance, das zu tun, was du möchtest." In diesem Sinne: Seid so FREI und macht Euch einen schönen TAG! :-) — Vor 20 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! Anlässlich des heutigen Jahrestags des Berliner Mauerbaus möchten wir Euch eine ermutigende Sinnspruch mit auf den Weg geben: "Die stärksten Brücken werden aus Steinen gefallener Mauern gebaut." (Andreas Tenzer). In diesem Sinne: Habt einen "erbaulichen" Donnerstag! — Vor 21 Tagen

  • 0
  • 4

LIVE UND IN FARBE Prima! Die tagesschau berichtet über unsere #Bilanz15-PK - hier zum Nachschauen: bfdw.de/bilanz15tas — Vor 21 Tagen

  • 0
  • 13

IMMER EINE NACHRICHT WERT Nach der #Bilanz15-Pressekonferenz stand unsere Präsidentin auch dem ZDF für ein Interview zur Verfügung. Gerade die aktuelle Flüchtlingsdebatte, die auch Brot für die Welt beschäftigt, interessiert die Medien. Cornelia Füllkrug-Weitzel warnte erneut davor, Entwicklungspolitik gegen eine angemessene Politik im Umgang mit Flüchtlingen auszuspielen. — Vor 21 Tagen

  • 0
  • 0

ERFREULICHES ERGEBNIS Im vergangenen Jahr hat Brot für die Welt 55,7 Millionen Euro an Spenden und Kollekten erhalten. Damit liegt das Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres (55,8 Mio). Insgesamt standen dem evangelischen Hilfswerk 2014 rund 255 Millionen Euro zur Überwindung von Armut, Hunger und Ungerechtigkeit zur Verfügung. „Wir freuen uns über das große Vertrauen, das Spenderinnen und Spender sowie Kirchen, Gemeinden und politische Entscheidungsträger Brot für die Welt entgegenbringen“, sagte Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin des Hilfswerks, bei der Präsentation der Jahresbilanz (#Bilanz15) in Berlin. „Ich danke allen herzlich für ihre Unterstützung. Wir können damit Menschen in mehr als 90 Ländern helfen.“ Diesem Dank schließene wir uns natürlich an! — Vor 21 Tagen

  • 0
  • 0

WAS UNS 2014 BEWEGTE Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt, und Pressesprecherin Renate Vacker (r.) stellten auf der #Bilanz15-PK in Berlin u.a. die thematischen Förderschwerpunkte des vergangenen Jahres vor. Brot für die Welt setzte sich für #Ernährungssicherung ein, förderte #Bildung und #Gesundheit und den Zugang zu sauberem #Wasser, engagierte sich für die Stärkung der #Demokratie, die Achtung der #Menschenrechte, die Sicherung des Friedens sowie die Bewahrung der Schöpfung. — Vor 21 Tagen

  • 0
  • 0

ZEIT, BILANZ ZU ZIEHEN Gleich startet die Brot-für-die-Welt-Bilanz-Pressekonferenz hier in Berlin und unsere Präsidentin Cornelia Füllkrug-Weitzel steht jetzt schon Fragen der Journalisten - hier der tagesschau Rede und Antwort! Mehr Infos zur #bilanz15 finden gibt's in Kürze auch hier! Stay tuned! — Vor 22 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt am heutigen Welttag der Jugend bzw. International Youth Day! Er wurde 1999 von den Vereinten Nationen initiiert, um auf die Rechte und Belange von Kindern und Jugendlichen weltweit aufmerksam zu machen. Gleichzeitig soll der Tag zur politischen Teilhabe von Jugendlichen auffordern. Denn: Politik wird zwar nicht von ihnen gemacht - dennoch sind junge Menschen von politischen Entscheidungen häufig direkt betroffen; vor allem in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Umweltschutz. Brot für die Welt setzt sich in vielen seiner Projekte nicht nur für (benachteiligte) Jugendliche weltweit ein, sondern ermöglicht es auch jungen Menschen hierzuland, selbst aktiv zu werden für die Eine Welt. Hier stellen wir Euch unser Angebot vor: ww.brot-fuer-die-welt.de/jugend-schule.html — Vor 22 Tagen

  • 0
  • 2

Hallo bei Brot für die Welt! Der amerikanische Schriftsteller Henry Wadsworth Longfellow (1807-82) stellte fest: "Zuneigung ist niemals verschwendet". In diesem Sinne begegnen wir diesem Dienstag mit offenen Armen und wünschen Euch einen wunderbaren Tag! — Vor 23 Tagen

  • 0
  • 1

ALTE HANDYS GESUCHT! Die Handy-Aktion, die Brot für die Welt unterstützt, möchte in den nächsten beiden Jahren 100.000 nicht mehr gebrauchte Mobiltelefone sammeln und so zu einem schonenderen Umgang mit Ressourcen beitragen. Wie und wo Ihr Euer altes Gerät abgegeben könnt, erfahrt Ihr im Netz unter http://www.handy-aktion.de DANKE FÜRS MITMACHEN! — Vor 23 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! Der Schweizer Dichter Gottfried Keller (1819-90) hat gesagt: "Nicht im Feld und auf den Bäumen, in den Herzen muss es keimen, wenn es besser werden soll." In diesem Sinne hoffen wir, dass Eure Saat aufgeht - habt einen guten Start in die Woche! — Vor 24 Tagen

  • 0
  • 0

JUNGE & ENGAGIERT Wir wünschen dem neuen Freiwiligen-Team der Kampagner 2016 von Aktion Tagwerk, die wir unterstützen, alles Gute, viel Freude und Erfolg bei ihrer Arbeit! — Vor 26 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! Ein arabisches Sprichwort mahnt: "Ärgere dich nicht darüber, dass der Rosenstrauch Dornen trägt, sondern freue dich darüber, dass der Dornenstrauch Rosen trägt." Alles eine Frage der Sichtweise, also. In diesem Sinne hoffen wir, dass Ihr positiv in diesen Freitag blickt! — Vor 27 Tagen

  • 0
  • 1

Hallo bei Brot für die Welt! Albert Einstein hat einmal treffend bemerkt: "Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren." In diesem Sinne treten wir jetzt ordentlich in die Pedalen und starten mit Euch geradewegs in diesen Donnerstag! — Vor 28 Tagen

  • 0
  • 1

EURE STIMME FÜR EIN GERECHTERES KLIMA Habt Ihr schon unseren gemeinsamen Appell mit ACT Alliance für weltweite #Klimagerechtigkeit unterzeichnet? Falls nicht, dann jetzt aber: bfdw.de/klimapetition #Klimawandel betrifft jeden von uns, besonders aber den ärmsten und verwundbarsten Teil der Bevölkerung. WIR FORDERN von den Staats- und Regierungschefs, die im Dezember am Weltklimagipfel (#COP21) in Paris teilnehmen, dass die CO2-Emissionen drastisch verringert werden und den Ärmsten der Welt geholfen wird in der Bewältigung der Folgen des Klimawandels. Gleichzeitig soll die nachhaltige #Entwicklung in diesen Staaten gefördert und unterstützt werden. Unterzeichnen & teilen: bfdw.de/klimapetition - VIELEN DANK! — Vor 28 Tagen

  • 0
  • 5

Hallo bei Brot für die Welt! "Arbeit, die der Umwelt schadet und die Welt hässlich macht, ist schlecht und sinnlos", befand der amerikanische Schrifsteller und Sozialkritiker Theodore Roszak. In diesem Sinne versuchen wir mit unserer Projektarbeit die Welt jeden Tag ein wenig schöner und besser zu machen - auch dank Eurer Unterstützung! — Vor 29 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! "Friede düngt den Acker" besagt ein deutsches Sprichtwort - ein schöner Gedanke, der hoffentlich weltweit Früchte trägt. In diesem Sinne: Habt einen friedvollen Dienstag! — Vor 30 Tagen

  • 0
  • 1

VEREINT DEN GLOBALEN HUNGER ÜBERWINDEN Mit Freude hat Brot für die Welt die Nachricht aufgenommen, dass sich die Vereinten Nationen nach langen zähen Verhandlungen in New York auf eine neue #Entwicklungsagenda geeinigt haben. „Wenn dieses Verhandlungsergebnis nicht geduldiges Papier bleibt, sondern mit Leben erfüllt würde, bestünde die Chance, den #Hunger bis 2030 ganz aus der Welt zu schaffen“, erklärt Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin von Brot für die Welt. Der in der Nacht von Sonntag auf Montag (3.8.) einstimmig angenommene Text für eine Schlusserklärung, die von den Staats- und Regierungschefs auf einem Sondergipfel der Vereinten Nationen im September offiziell beschlossen werden soll, sieht 17 neue Ziele für eine weltweite nachhaltige Entwicklung vor. Aus Sicht von Brot für die Welt ist besonders positiv, dass die vollständige Überwindung des Hungers einen prominenten Platz in der neuen Entwicklungsagenda einnehmen soll und dabei vor allem die Förderung einer nachhaltigen #Landwirtschaft und der #Kleinbauern ins Zentrum gerückt wird. Im Gegensatz zu den Millenniumsentwicklungszielen (MDGs) von 2000 nehmen die im September zu verabschiedenden neuen nachhaltigen Entwicklungsziele (#SDGs) auch Industrienationen und Schwellenländer in die Pflicht. Damit ist anerkannt, dass auch sie wesentlich zur weltweiten #Armut beitragen und ihr #Konsum- und Produktionsstil die Entwicklungsbemühungen der Armen untergräbt. Ihre Rolle bleibt also nicht auf die des Finanzgebers beschränkt, sondern sie müssen auch ihr eigenes Verhalten ändern. Füllkrug-Weitzel betont: „Wenn das in nationales Recht umgesetzt würde, wäre das ein großer Fortschritt in Richtung einer sozial-ökologischen Transformationsagenda.“ Sehr positiv ist auch zu bewerten, dass das Problem der zunehmenden Scherenentwicklung zwischen reich und arm – global und in jeder Gesellschaft – als Armutstreiber anerkannt wird. Maßnahmen zur Armutsbekämpfung müssen demnach auf die Reduzierung der sozialen #Ungleichheit gerichtet werden und dürfen sich nicht mit rein „technischen“ Lösungen zufrieden geben. Darauf aber hatte die Weltkonferenz zur Entwicklungsfinanzierung im Juli in #Addis Abeba gesetzt. Nach deren enttäuschenden Ergebnissen ist offen, wie die jetzt angestrebte ehrgeizige Entwicklungsagenda finanziert werden soll. „Addis Abeba hat klar gezeigt", so Füllkrug-Weitzel, "dass es keine Bereitschaft gibt, die Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit zu finanzieren. Hier liegt aber ein Knackpunkt für die Umsetzung.“ Ein anderer Knackpunkt ist die Frage, wie die Regierungen diese neue globale Entwicklungsagenda umsetzen: Dies ist den freiwilligen Bemühungen jedes Landes anheim gestellt. Füllkrug-Weitzel: „Deutschland könnte hier mit gutem Beispiel vorangehen, indem die Bundesregierung gemeinsam mit der Zivilgesellschaft einen ehrgeizigen Umsetzungsplan erarbeitet, der die bisherige Nachhaltigkeitsstrategie umfasst, aber darüber hinausgeht.“ — Vor 30 Tagen

  • 0
  • 9

Hallo bei Brot für die Welt! "Wer sich über das freut, was er hat, hat keine Zeit mehr, über das zu klagen, was er nicht hat", hat der österreichischer Dichter Ernst Festl einmal gesagt. In diesem Sinne wünschen wir Euch einen wunderbaren Start in die neue Woche! — Vor 31 Tagen

  • 0
  • 2
Wincor »