Brot für die Welt

Brot für die Welt

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (0 Stimmen)
Loading ... Loading ...

Die letzten 7 Tage

Aktivitätsrate

2,15%
131

Durchschnitt pro Post

0Gefällt Mir
0Kommentare
0,8 Geteilt

Erklärung

Die Aktivitätsrate setzt sich zusammen aus der Prozentualen Beteiligung von Usern ("Sprechen darüber"), im Verhältnis zur Anzahl der Fans der Seite.

Diese Werte beziehen sich auf die letzten 7 Tage.

Was ist in den letzten 30 Tagen passiert?

13 Statusmeldungen
38 Bilder hochgeladen
67 Links geteilt
6 Videos hochgeladen
0Likes auf Posts
0Kommentare unter Posts
68 Posts wurden geteilt
0Beiträge von Fans
4 Ø Posts pro Tag
0Ø Likes pro Post
0Ø Kommentare pro Post
0Ø Fanbeiträge pro Tag

Hallo bei Brot für die Welt! "Die meisten Menschen sind unglücklich, weil sie vom Glück zu viel verlangen", sagte der französische Schauspieler Jean-Paul Belmondo. Darum: Lieber bescheiden bleiben und sich an dem erfreuen, was man hat! :-) — Vor 19 Stunden

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt am heutigen Welttag des Buches! Die UNESCO rief ihn 1995 ins Leben und legte das Datum auf den Todestag der Dichter William Shakespeare und Miguel de Cervantes am 23. April 1616. Wir möchten heute daran erinnern, dass immer noch fast 800 Millionen Menschen weltweit weder lesen noch schreiben können. Brot für die Welt setzt sich dafür ein, dass möglichst viele Menschen Zugang zu guter Bildung bekommen. Denn Bildung ist die Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung. Mehr dazu: http://www.brot-fuer-die-welt.de/themen/bildung.htmlVor 2 Tagen

  • 0
  • 1

Passend zum vorigen Posting ein interessanter Gedanke zum Feierabend. Macht's gut, Euer Online-Team von Brot für die Welt — Vor 2 Tagen

  • 0
  • 11

Morgen, zum 1. Jahrestag des verheerenden Fabrikeinsturzes nahe Dehli, findet um 11h am Berliner Ku´damm 12 vor Benetton ein Flashmob für die Opfer von „Rana Plaza“ statt. Mehr Infos dazu gibt's hier: http://us2.campaign-archive1.com/?u=f3995b46c18cb039818f29a32&id=0ce926e694&e=4de7053963 Und alle, die nicht in Berlin dabei sind, können hier eine Online-Petition unterzeichnen, adressiert an die Unternehmen, die noch keinen öffentlichen Beitrag zum Trustfonds für Überlebende und Familien der Opfer geleistet haben: http://www.labourstartcampaigns.net/show_campaign.cgi?c=2209Vor 2 Tagen

  • 0
  • 0

"Ich geb´alles" heißt die Aktion von „Deine Stimme gegen Armut“ - einem Projekt von VENRO (Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen), in dem auch Brot für die Welt Mitglied ist. Ab kommenden Montag setzen wir uns wieder gezielt für menschenwürdige Arbeit bei uns und weltweit ein. Macht mit! — Vor 3 Tagen

  • 0
  • 0

Vor 3 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt am heutigen Tag der Erde! Dieser soll die Menschen dazu anregen, ihr Konsumverhalten zu überdenken. Der damalige US-Senator von Wisconsin, Gaylord Nelson, rief 1970 den "Earth Day" ins Leben, um auf die Problematik des Klimawandels und die Notwendigkeit einer Reduzierung von Treibhausgasen aufmerksam zu machen. Das Motto des "Earth Day" 2014 lautet übrigens "Lebensader Flüsse - aktiv schützen, stärken, Vielfalt bewahren". Mehr Infos und interessante Termine dazu findet Ihr hier: http://www.earthday.de/index.htmlVor 3 Tagen

  • 0
  • 2

Liebe Leute, das Online-Team von Brot für die Welt verabschiedet sich und wünscht Euch und Eurer Familie ein gesegnetes fröhlich-buntes Osterfest! Wir sind ab Dienstag wieder da, bis dahin - lasst es Euch gut gehen! — Vor 7 Tagen

  • 0
  • 0

Schmunzeln am Nachmittag: Für alle, die sich fragen, was eigentlich genau Ostern ist - Piggeldy & Frederick finden es für uns heraus! :-) — Vor 8 Tagen

  • 0
  • 1

Hallo bei Brot für die Welt am heutigen Gründonnerstag, der zugleich ein weltweiter Aktionstag für bäuerliche Rechte von „La Via Campesina" ist und ganz im Zeichen der Saatgutsouveränität steht. Unter dem Motto „Zukunft säen – Vielfalt ernten“ fordert die internationale Bewegung von Kleinbauern und Landarbeitern weiterhin freien Zugang zu Saatgut und protestiert neue Gesetzgebungen, die bäuerliche Herstellung und die Weitergabe von Saatgut einschränken. Mehr dazu findet Ihr hier: http://viacampesina.org/en/index.phpVor 8 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! Denkt daran: "Wirklich reich ist, wer mehr Träume in der Seele hat, als die Realität zerstören kann." In diesem Sinne wünschen wir Euch einen traumhaften Mittwoch! — Vor 9 Tagen

  • 0
  • 0

Damit wir an Ostern mit gutem Gewissen naschen können - macht mit und unterzeichnet die Petition für faire Arbeitsbedingungen in der Kakaoproduktion! Zeigt Euch von Eurer Schokoladenseite! — Vor 10 Tagen

  • 0
  • 1

Hallo bei Brot für die Welt! Der alte Shakespeare wusste schon: "Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt." In diesem Sinne wünschen wir Euch einen zufriedenen Dienstag! — Vor 10 Tagen

  • 0
  • 1

Ein hörenswerter Radiobeitrag zum Thema "Festung Europa" von Pfarrerin Petra Schulze vom Wochenende und allen, die sich noch ausführlicher damit befassen wollen, legen wir die Studie "Im Schatten der Zitadelle" von Brot für die Welt, Medico International und Pro Asyl über den Einfluss des Europäischen Migrationsregimes auf "Drittstaaten" ans Herz, die Ihr hier kostenlose herunterladen könnt: http://www.brot-fuer-die-welt.de/fileadmin/mediapool/2_Downloads/Fachinformationen/Sonstiges/Im_Schatten_der_Zitadelle.pdfVor 10 Tagen

  • 0
  • 0

Vor 10 Tagen

  • 0
  • 0

Vor 11 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! "Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge", hat Wilhelm Busch schon festgestellt. In diesem Sinne: Seid achtsam und kommt gut durch diese vorösterliche Woche! — Vor 11 Tagen

  • 0
  • 0

Das Online-Team von Brot für die Welt verabschiedet sich für die Woche und wünscht Euch ein wunderbares Wochenende - macht was Schönes! — Vor 13 Tagen

  • 0
  • 0

Nicht nur wir haben es satt - auch die Evangelischen Dienste auf dem Lande sprechen sich gegen Agroindustrie und Massentierhaltung aus. — Vor 13 Tagen

  • 0
  • 0

In den Klimaverhandlungen spielen diejenigen, die auf der Flucht vor den Auswirkungen des Klimawandels sind, bislang eine untergeordnete Rolle. Dabei dürfte in Zukunft die Zahl der so genannten "Klimaflüchtlinge" deutlich steigen. Mit diesem wichtigen Thema hat sich auch ein Beitrag im Schweizer Rundfunk beschäftigt, den Ihr hier nachhören könnt. Und mehr Infos findet Ihr dazu auch bei uns im Netz: http://info.brot-fuer-die-welt.de/blog/folgen-des-klimawandels-treiben-menschen-fluchtVor 14 Tagen

  • 0
  • 3

Hallo bei Brot für die Welt! "Solange es Hoffnung gibt, musst Du keine Angst vor der Zukunft haben", besagt eine afrikanische Weisheit. In diesem Sinne blicken wir mutig nach vorn und wünschen Euch einen wunderbaren Freitag! — Vor 14 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen", wusste schon Konfuzius. In diesem Sinne wünschen wir Euche einen hellen & freundlichen Donnerstag! — Vor 15 Tagen

  • 0
  • 0

VORMERKEN: Anfang Mai findet in Düsseldorf der Kongress der Save Food-Initiative statt, um über Möglichkeiten zu diskutieren, die weltweite Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist noch möglich. — Vor 16 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! "Das Leben ist wie ein Spiegel. Lächelt man hinein, lächelt es zurück", besagt ein Sprichwort. In diesem Sinne wünschen wir Euch einen wunderbaren Tag! — Vor 16 Tagen

  • 0
  • 0

Vor 16 Tagen

  • 0
  • 0

Fleisch ist lecker und nahhaft, sagen die einen, Fleisch schadet Mensch und Natur, sagen die anderen. Ja, was denn nun? Antworten zum Thema Fleischkonsum und Nachhaltigkeit liefert der neue animierter Erklärfilm aus der Reihe WissensWerte des Vereins /e-politik/! Und wer dann noch weitere Fragen hat, der findet noch ein paar Antworten bei uns im Netz: http://www.brot-fuer-die-welt.de/themen/ernaehrung/ernaehrung/nachhaltiger-konsum/fleischkonsum-und-ernaehrungssicherheit.htmlVor 17 Tagen

  • 0
  • 12

Unsere Freunde von "Marmelade für Alle!" sind am kommenden Sonntag, 13.04., von 11-17 Uhr beim Frühlingsfest am Elbmarschenhaus in Haseldorf dabei und präsentieren dort ihre selbstgemachten fruchtigen Köstlichkeiten. Wenn Ihr in der Nähe seid, schaut doch mal vorbei! — Vor 18 Tagen

  • 0
  • 0

Vor 18 Tagen

  • 0
  • 0

12 Uhr: Schweigeminute für die Opfer des Völkermordes von #Ruanda von 1994. — Vor 18 Tagen

  • 0
  • 0

Vor 18 Tagen

  • 0
  • 0

Ein kleiner Ausflugstipp für die Schweiz: die Wechselausstellung "Lebensmittel wegwerfen. Das ist dumm" in Spreitenbach - von heute bis 29. Juni! — Vor 18 Tagen

  • 0
  • 0

So, Freunde, das Online-Team von Brot für die Welt verabschiedet sich für heute und wünscht Euch ein wunderbares Wochenende - macht was Schönes! — Vor 20 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt am heutigen Internationalen Anti-Minen-Tag! Die Vereinten Nationen erinnern damit an die nicht selten tödliche Gefahr durch Landminen. Zwar gibt es seit 1998 ein Landminenverbot, doch viele Staaten, darunter die USA, haben noch nicht unterschrieben. Nach UN-Angaben sind mehr als 70 Länder von Minen und anderen explosiven Überbleibseln der Kriege betroffen. So wie Angola. Unser Foto zeigt einen Minenräumer, der in dem südwestafrikanischen Land im Einsatz ist. Mit größter Vorsicht tastet er sich mit einer Minensuchnadel im Minenfeld vor. Nach Beendigung des 27 Jahre dauernden Bürgerkriegs vor elf Jahren liegen noch immer viele dieser tödlichen Fallen im Boden. Angola zählt zu den Ländern, in denen während des Bürgerkrieges die meisten Landminen eingesetzt wurden. — Vor 21 Tagen

  • 0
  • 0

Vor 22 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! "Du kannst den Wind nicht ändern, aber die Segel danach setzen", riet schon der griechische Philosoph Aristoteles. In diesem Sinne wünschen wir Euch einen guten Donnerstag! — Vor 22 Tagen

  • 0
  • 0

Unser reisender Esel Nr. 2 ist gesichtet worden - in Wulsdorf! Mehr zur Aktion "Running Donkey" der Ev. Jugend Bremerhaven für Brot für die Welt findet Ihr hier auf Facebook: https://www.facebook.com/runningdonkeyVor 23 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! Heute treffen sich Europas Staats- und Regierungschefs in Brüssel mit ihren Amtskollegen aus mehr als 50 afrikanischen Ländern. Beim 4. EU-Afrika-Gipfel geht es um eine bessere politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit. Im Mittelpunkt stehen Investitionen europäischer Unternehmen in Afrika. Die Delegationen werden auch über die Sicherung des Friedens auf dem Kontinent beraten, etwa im krisengeschüttelten Zentralafrika. Wir wünschen allen Teilnehmenden ein fruchtbares Treffen auf Augenhöhe. Zur Erinnerung: Ein Stellungnahme von Brot für die Welt zum aktuellen Afrika-Konzept der Bundesregierung finden Ihr unter: bfdw.de/Stellungnahme-Afrika — Vor 23 Tagen

  • 0
  • 0

So spannend wie die "echte" WM-Auslosung: Wer spielt gegen wen beim Bremen Global Championship 2014, dem Schulfußballturnier, das von Brot für die Welt unterstützt wird! Mehr dazu auch im Netz: http://www.bremen-global.de/Vor 24 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt am heutigen 1. April, in den wir Euch mit einem Spruch der amerikanischen Literaturnobelpreisträgerin Pearl S. Buck schicken: "Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen." In diesem Sinne: Augen auf und einen schönen Tag! — Vor 24 Tagen

  • 0
  • 11

Es ist nicht alles süß am Zuckerhut, wie unsere Kollegen von Christliche Initiative Romero (CIR) ihrem Video über das Schicksal der ArbeiterInnen auf brasilianischen Orangenplantagen zeigen. Anschauen und schlau machen! — Vor 25 Tagen

  • 0
  • 0

Vor 25 Tagen

  • 0
  • 0

Vor 25 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! "Willst Du das Glück kennenlernen, werde so still, dass Du das Sichöffnen der Blüte hörst", besagt ein japanisches Sprichwort. In diesem Sinne: Habt einen schönen Start in diese Woche! — Vor 25 Tagen

  • 0
  • 0

Podcast, Radio-Interview... Heute sind wir ziemlich gut zu hören ;-) Am Morgen sagte unsere Präsidentin Cornelia Füllkrug-Weitzel auf Radio SAW etwas zu den 529 Todesurteilen in Ägypten: Todesstrafen sind durch nichts zu rechtfertigen. — Vor 27 Tagen

  • 0
  • 0

Vor 27 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt! "Nur wer nicht in der Zeit, sondern in der Gegenwart lebt, ist glücklich", meinte der österreichische Philosoph Ludwig Wittgenstein (1889-1951). In diesem Sinne wünschen wir Euch heute, hier und jetzt einen wunderbaren Freitag - macht was Schönes! — Vor 28 Tagen

  • 0
  • 0

Die Evangelische Kirche im Rheinland sucht "Bäcker für den guten Zweck" - genauer gesagt: Konfis, die bei der Aktion "5000 Brote" zu Gunsten von Brot für die Welt mitmachen! Let's back'n'roll! :-) — Vor 29 Tagen

  • 0
  • 0

Vor 29 Tagen

  • 0
  • 0

Die April-Ausgabe der "welt-sichten" ist da! Schwerpunktthema dieses Mal: "Indonesien - von Islam und Demokratie". Außerdem im Heft eine Debatte über die Entwicklungshilfe der Zukunft und die Frage, ob ein Boykott von Waren aus den israelischen Siedlungen im Westjordanland zum sinnvoll ist. Alle Themen findet Ihr hier: http://www.welt-sichten.org/aktuelles-heft. Zur Info: "welt-sichten", das Magazin für globale Entwicklung und ökumenische Zusammenarbeit, wird herausgegeben vom Verein zur Förderung der entwicklungspolitischen Publizistik, dem Brot für die Welt angehört und kann unter http://www.welt-sichten.org abonniert werden. — Vor 29 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt am heutigen Welttheatertag! Schon der alte Shakespeare wusste: "Die ganze Welt ist Bühne. Und alle Frauen und Männer bloße Spieler". Warum in unserer heutigen Zeit das Theater immer noch wichtig ist, erklärt in diesem Jahr Brett Bailey. Der südafrikanische Regisseur thematisiert mit seiner Company Third World Bunfight immer wieder die postkoloniale Gegenwart in Südafrika sowie die Beziehung zwischen Afrika und der westlichen Welt. — Vor 29 Tagen

  • 0
  • 0

Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Das zeigt sich auch bei Deutschlands wichtigster Bildungsmesse didacta, die vom 25. – 29. März in Stuttgart stattfindet. Bildungsexperten und Politiker treffen sich dort zum Austausch über die Zukunft der Bildung. Rund 900 Aussteller informieren vor Ort über Neuheiten, Trends, Angebote und aktuelle Bildungsprojekte in den Bereichen Kindertagesstätten, Schule/Hochschule, Berufliche Bildung/Qualifizierung, Neue Technologien sowie Ministerien/Institutionen/Organisationen. Auch Brot für die Welt nimmt an der Messe teil, hier einige Eindrücke vom 1. Tag: — Vor 29 Tagen

  • 0
  • 0

Aus gegebenem Anlass möchten wir Euch zeigen, wie wichtig die Arbeit unsers ägyptischen Projektpartners CEOSS ist. Im Südosten der Millionenstadt Kairo liegt Ezbet Khair Allah, ein älterer Stadtteil, in dem überwiegend arme Familien leben. Sie haben zumeist keinen Zugang zu einer ausreichenden Gesundheitsversorgung oder zu angemessenen Bildungsangeboten. Und auch eine Arbeit zu finden, ist extrem schwierig. In diesem Stadtteil arbeitet Coptic Evangelical Organisation for Social Services, langjähriger Partner von Brot für die Welt. CEOSS hat hier Stadtteil-Organisationen aufgebaut, die Kinder aus armen Familien, Kinder mit Behinderung und arbeitende Kinder und ihre Familien unterstützen. Rund 500 Kinder besuchen die Einrichtungen und nutzen die Angebote, die CEOSS ihnen anbietet. Der kirchliche Sozialservice und die Stadtteilgruppen wenden in der Arbeit mit den Kindern und ihren Eltern einen integrierten Ansatz an. Dabei werden vor allem die Kompetenzen zur Selbstorganisation gestärkt sowie die Integration in die lokale Gemeinschaft gepflegt. Die Menschen, die sich an CEOSS wenden, werden auch in der Wahrnehmung ihrer Bürgerrechte unterstützt. Zum Beispiel können Kinder und Jugendliche ihre eigene Interessensvertretung wählen. Hier einige Eindrücke von der Arbeit von CEOSS: — Vor 30 Tagen

  • 0
  • 0

Bildung für nachhaltige Entwicklung und Globales Lernen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Das zeigt sich auch bei Deutschlands wichtigster Bildungsmesse didacta, die AB HEUTE bis Samstag in Stuttgart stattfindet. Brot für die Welt präsentiert sich dort gemeinsam mit zwölf anderen in der entwicklungspolitischen Bildung tätigen Organisationen. Kommt vorbei, in Halle 1, Stand 1 L 61 - wir freuen uns auf Euren Besuch! — Vor 31 Tagen

  • 0
  • 1

Vor 31 Tagen

  • 0
  • 0

Hallo bei Brot für die Welt am heutigen UN-Gedenktag für Opfer der Sklaverei. Über 400 Jahre wurden mehr als 15 Millionen Männer, Frauen und Kinder aus Afrika als Arbeitskräfte in alle Welt verkauft. An die Betroffenen dieses transatlantischen Menschenhandels erinnert dieser Tag. Organisationen weisen daraufhin, dass heute immer noch Millionen Menschen in sklavenähnlichen Verhältnissen leben. Das Datum verweist auf den 25.März 1807, als das britische Parlament mit dem Slave Trade Act die Abschaffung des Sklavenhandels beschloss. In diesem Sinne, nicht vergessen: „Die Menschenwürde verlieren zuerst jene, die sie anderen nehmen.“ ―Ernst Reinhardt — Vor 31 Tagen

  • 0
  • 0
Wincor »